hotel arthur: zwischen den städten

 

hotel arthur - hotel post - ebnat kappel

“vom 6. bis 13. juni verwandeln … ehemalige hotelzimmer in bewohnbare kunstobjekte. diese werden selbst zum reiseziel oder dienen dem traum des reisens. die zu kunstobjekten umgestalteten zimmer stehen tagsüber zur freien besichtigung und für geführte rundgänge offen. ‘man kann einige wie fast normale hotelzimmer buchen und hier übernachten’, erklärt roland rüegg.”
st. galler tagblatt (3. mai 2014)

hotel arthur ist ein projekt der kunsthalle(n) toggenburg.

im zimmer ‘zwischen den städten’ lässt sich eine nacht auf marco polos routen verbringen, mit muybridges kamelen und mit gutenachtgeschichten zum lesen und zum hören.

tonspuren* aus unsichtbaren städten

oliver zenklusen erzählt von bildern, erinnerungen und städten und liest aus italo calvinos buch ‘die unsichtbaren städte’, wobei für einmal alle städte zürich heissen:

despina-zurich

marco polo erzählt 1

zemrude-zurich

fillide-zurich

marco polo erzählt 2

maurilia-zurich

ottavia-zurich

der ganze erzählabend (1h04) ist auf cd erhältlich.

 

*die tonspuren wurden im oktober 2013 an einem erzählabend aufgezeichnet, welcher auf dem programm ‘invisible zurichs‘ stand. in der rolle von marco polo las und erzählte oliver zenklusen einen abend lang auf der südbühne der gessnerallee geschichten aus calvinos unsichtbaren städten.

vielen dank an zurbs für die organisation des programms und die einladung; für die tonaufnahmen besonders an sabeth tödtli, jean-christophe beovardi und christoph goetschi (alle zurbs).